Die fünfte EM-Hundegeburt

Im EMJournal 28/Mai 2009 haben wir die wohl erste Geburt von Hunden vorgestellt, die vollständig mit EM statt keimtötender Mittel durchgeführt worden ist. Ebenso wichtig: Auch die gesamte Aufzucht der damals acht Welpen wurde mit EM begleitet. Die Züchterin, Sigrid Marshall, hat gerade den fünften Wurf, diesmal mit neun kerngesunden kleinen Beaucerons über die Bühne gebracht, die inzwischen alle bis auf einen an neue Besitzer gegangen sind.

Vor jedem Fressen kommt EM über das Futter.

Wir haben nachgefragt, ob sich seit damals in der Nutzung von EM etwas geändert hat und welche Beobachtungen sie nun hervorheben möchte. Hier ihre Antwort: Es gibt eine ganze Reihe von Ursachen, die zur gefürchteten Brustentzündung führen können. Mit unserer Methode, die ganze Brust der Hündin mehrmals täglich mit EM·1 einzureiben bzw. abzuwischen, konnten wir dies Problem bei allen fünf Würfen komplett vermeiden. Selbst wenn die kleinen Krallen der Welpen die Haut verletzten, entzündete sich keine Wunde, da die gesamte Umgebung immer mit gesunden Mikroorganismen besiedelt war. In den ersten Jahren gaben wir EM in das Trinkwasser der Welpen, diesmal nur über das Futter, sobald sie mehr als nur Milch zu sich nahmen. Beides funktioniert offenbar gleich gut. Natürlich fressen sie alles in ihrer Umgebung, auch draußen, so dass doch hin und wieder Durchfall auftauchte. Aber eine Verdoppelung der Menge EM bei dem jeweiligen Tier hat das Problem immer schnell behoben. Alle Besucher, vor allem andere Züchter fallen jedes Mal aus allen Wolken, dass es hier keinen Gestank gibt. Zumal die Kleinen oft und wo es ihnen passt, mehr oder weniger feste Stoffe unter sich lassen. Natürlich muss ständig sauber gemacht werden, aber die Grundausstattung mit Abfall-liebenden und -fressenden Mikroben ist die Halbe Miete. Vor die Terrassentür hatten wir zu diesem Zweck einen Eimer mit einer EM-Wasserlösung gestellt, in der eine Schüppe stand. Nach Tagen hatte diese Suppe eine Konsistenz und ein Erscheinungsbild wie Gülle – aber sie stank nicht! Und gab obendrein einen prima Flüssigdünger für die Pflanzen im Garten.

Sigrid Marshall/ Pit Mau

Weitere Fotos und Berichte:

www.beauceron-pourla-vie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.