EM-gesättigte Kunst vom Bodensee

Anika Allgaier aus Lindau am Bodensee verbindet mit EM und ihrer kreativen Schaffenskraft Schönes mit Nützlichem. Die 26-jährige junge Mutter ist begeisterte, langjährige Anwenderin von EM und leidenschaftliche Künstlerin. Deshalb lag es nahe, beide Steckenpferde miteinander zu verbinden. So entstand 2009 die Idee, EM-Keramikpulver in großformatige Strukturflächen einzuarbeiten.

Keramik mit Auszeichnung

Den Untergrund für die Arbeiten bietet eine vom Schreiner angefertigte Hartfaserplatte, auf die mit einer speziellen Mischung aus Marmor- und EM-Keramikpulver gespachtelt und dadurch eine reliefartige Struktur geschaffen wird. Mit hochwertigen Farbpigmenten, die hauptsächlich aus gemahlenem Stein gewonnen werden, wird nach einer Trockenphase mit dem Farbauftrag begonnen. Manchmal wird die Farbe aber auch in die noch feuchte Substanz eingearbeitet. Wo möglich und sinnvoll wird EM eingesetzt, so auch in flüssiger Form beim Pigmentauftrag. Die Wirkung und der Einfluss von Farben auf Seele und Gemüt spielen eine wichtige Rolle. Welche Farbpalette wirkt wie? Mit viel Liebe und Hingabe zum Detail entstehen Unikate, die
ein „Hingucker“ in jedem Zimmer sind. Anika Allgaier fertigt auf Wunsch auch bestimmte Formate und Strukturen an und geht auf spezielle Farbwünsche ein. Auch Materialien oder (kleinere) Gegenstände können eingearbeitet werden; so wird es möglich, beispielsweise Sand oder Kieselsteine aus dem letzten Urlaub einzuarbeiten. „Die Arbeit bekommt dadurch noch einmal einen ganz persönlichen Touch“, so die Künstlerin.

Wirkung

EM wirkt als ständiger Transformator von formloser, allgegenwärtiger Energie in typischen elektromagnetischen Schwingungen, die gleichartigen Organismen in der Umwelt eine energetische Basis positiver Resonanz bietet. Zusätzlich wird durch diese Transformation elektromagnetische Strahlung im langwelligen Infrarot-Bereich abgegeben, die in ihrer Tiefengewebswirksamkeit außerordentlich aktivierend und heilsam ist. Durch die Großflächen kann die Information gut in den Raum ausschwingen. Ideal sind die Bilder überall, wo ein positives Umfeld geschaffen werden soll. Im Grunde also überall.

Die Rückmeldungen der Kunden sind durchweg positiv, hier nur zwei Beispiele:

„Wir haben in unserem Therapiebereich ein Kunstwerk von zwei Engeln von Anika Allgaier, welches eine große Wirkung auf die Menschen hat. Unsere Patienten geben uns regelmäßig positive Rückmeldungen.“ (Roland Biber, inform GmbH, Ravensburg)

„Seit wir die Bilder in unserem Wohnbereich hängen haben, werden wir immer wieder auf die gemütliche Atmosphäre angesprochen. Kürzlich wurden wir sogar gefragt, ob wir renoviert hätten. Außer den Bildern an der Wand haben wir jedoch nichts verändert. Sie strahlen sehr viel positive Energie aus.“ (Tanja Wagner)

Erhältlich sind einige Bilder in EM-Läden im Süden, z. B. im EM-Laden in München und im EM-Technologiezentrum Süd in Wildpoldsried.

Anschauen kann man die Arbeiten auch im Internet unter www.emkreativ.de.

Manfred Epp

Kontakt: www.emkreativ.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.