EM-FPE

FPE steht für Fermentierter Pflanzen-Extrakt

Kräuterjauchen werden bekanntlich zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt. Auch hier können wir die ursprüngliche Vergärung der Pflanzen im Wasser, Mithilfe von EM, in eine Fermentation umwandeln.
Der Vorteil der fermentativen Prozesse liegt in dem besseren Geruch und den hochwertigeren Stoffwechselprodukten, die dabei entstehen.
Um ein EM-FPE herzustellen benötigen Sie zunächst fertiges EMa.

So stellen Sie ihr EM-FPE her:

  • 2 kg Kräuter (Brennessel, Schachtelhalm, Wegerich, Schafgarbe, Kamille, etc. oder Chili und Knoblauch)
  • in einem 10 Liter Kanister mit fertigem, frischen und abgekühltem EMa aufgefüllen und fermentieren
  • 7-8 Tage bei max. 37 Grad fermentieren.
  • Die Flüssigkeit dann durch ein Tuch absieben
  • In 1 Liter Flaschen abfüllen ud kalt stellen
  • Haltbar für die aktuelle Saison (ca. 6 Monate)

Verdünnung beim Ausbringen:

20 ml EM-FPE auf 10 Liter Wasser

Bei Schädlingsbefall jeder Art sprühen Sie mit ca. 20 ml EM-FPE auf 10 Liter Wasser. Bei befallenen Rosen wenden wir die gleiche Behandlung an. Dabei kann noch etwas Keramikpulver in die Flüssigkeit gegeben werden (öfters umrühren). Damit bleibt noch etwas Pulver zum Nachwirken auf den Blättern haften.

;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.