Dangos / Bokashi-Bällchen

Was sind Dangos?

„Dango“ ist Japanisch und heißt „Knödel“. Dangos sind etwa handtellergroße Kugeln, die aus Erde/Schlamm, EM-Bokashi (Super-Bokashi) und flüssigem EM geformt und anschließend getrocknet werden. Sie werden auch Mudballs (Schlammbällchen) oder Bokashi-Bällchen genannt.
Dangos werden vor allem zur Gewässersanierung und -reinigung eingesetzt. Durch das Herabsinken auf den Grund transportieren sie die Effektiven Mikroorganismen direkt in den Schlamm, wo diese die organischen Bestandteile des Sediments verstoffwechseln. Dadurch wird das Sediment bis auf die mineralischen Bestandteile reduziert.
Wenn wir über den Schlamm aus der Uferzone die lokalen Mikroorganismen mit den Effektiven Mikroorganismen in den Dangos zusammenbringen, können diese eine speziell für dieses Gewässer bestmögliche Mirkobenvielfalt entwicklen.

Wo kann ich Dangos einsetzen?

Dangos können im eigenen Gartenteich, in Seen, Gräben, Naturschwimmbädern und Schwimmteichen sowie in Flüssen, Flussläufen und im Meer eingebracht werden. Seit vielen Jahren gibt es vielfältige positive Erfahrungen mit dem Einsatz von Dangos in privaten wie öffentlichen Gewässern in aller Welt.

Dango Rezept & Herstellung

Zutaten:

  • Erde, am besten tonhaltige Erde, die sich leicht zu Kugeln formen lässt, oder Schlamm aus Ufer- oder Stauzonen des Gewässers
  • EMa (alternativ den Garten- & Bodenaktivator von der EMIKO)
  • Zuckerrohrmelasse (1 Teil Melasse auf 10 Teile EMa)
    (für kleinere Dangomengen etwa 7 Teelöffel Melasse auf 1 Liter EMa).
  • Bokashi (entweder Fertigbokashi oder selbst hergestelltes Superbokashi)
  • optional: Keramikpulver (EMIKO Super Cera C)
  • 1 großen Maurerkübel oder Schubkarre
  • 1 Eimer 20 l ( Maurereimer)
  • Kisten/Kartons zum Lagern der Dangos

Erde/Schlamm, Bokashi und Keramikpulver mischen. Z. B. in einem großen Maurerkübel. In einem weiteren Eimer Melasse und EM gut miteinander vermischen. Es ist wichtig, dass sich die Melasse zuerst gut auflöst. Die angerührte Flüssigkeit auf das Erde-Bokashi-Gemisch gießen und alles miteinander tüchtig durchkneten.

Wenn alles gut durchgeweicht ist (alles ordentlich „matschig“ geworden ist), werden etwa tennisballgroße Kugeln geformt.

Die Dangos lässt man an einem trockenen und schattigen Ort – ohne direktes Sonnenlicht – mindestens eine, besser mehrere Wochen lang trocknen.

Die Dangos sind fertig, wenn sie von einer weißen Schimmelschicht überzogen sind. Das klappt erfahrungsgemäß nicht bei zu kalten Temperaturen (etwa, wenn die Bällchen im Winter draußen lagern). Dann schlägt die Fermentation fehl und es bildet sich kein Schimmel. Deshalb immer an einem warmen Ort fermentieren lassen.

Dango Variationen

Es sind verschiedene Dango-Rezepte im Umlauf, die alle REfokge gebracht haben. Bei einigen Varianten wird kein Bokashi hinzugefügt und nur Gesteinsmehl (Bentonit) mit Keramikpulver und EM vermischt. Diese Bällchen werden dem Namen „Bokashi Bällchen“ nicht ganz gerecht, denn es fehlt Bokashi! Um sich zu vermehren brauchen die Mikroben aber Nahrung. Der sonst typische weiße Pilzflaum kann bei diesen Bällchen nicht entstehen. Die größte Wirkung erzielen wir, wenn Bokashi und EM-Keramikpulver genutzt wird.

Die richtige Menge

Als Faustregel gilt: pro 1 m² Teich wird 1 Dango eingebracht. Es ist aber durchaus hilfreich mehr Dangos einzubringen und zusätzlich EMa oder ein anderes EM-Teichpflegeprodukt einzusetzen. mehr EM einzusetzen bring in Gewässern keinerlei Nachteile. Das Einbringen von Dangos im zeitigen Frühjahr bietet sich an, um einer übermäßigen Algenpopulation im warmen Sommer vorzubeugen. Man kann aber ohne Weiteres ein zweites Mal im Jahr weitere Dangos oder auch EM einbringen, um die mikrobielle Aktivität zu erneuern.

Internationaler Mudball Day

Jedes Jahr am 8. August findet der internationale Mudball Day statt. An diesem Tag werden weltweit Dangos in Gewässer eingebracht. Schaut man sich die Statistiken (nicht nur) in Europa an, dann haben die meisten Gewässer einen sehr großen „Reinigungsbedarf“. Ob kleine Gruppen, große Gruppen oder Einzelpersonen – ein Mudball Day kann ein schönes Event sein, in dem wir wieder Verantwortung für die Umwelt vor unserer eigenen Haustür übernehmen.

VIDEO ???

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.