Was ist EM?

 

EM steht für Effektive Mikroorganismen.
EM ist kein geschützter Begriff.
Das sogenannte EM1 wurde von Prof. Teruo Higa 1982 als Bodenhilffsstoff entwickelt. EM1 aktiviert lokal vorhandene Mikroorganismen, die im Boden und im Wasser leben, und maximiert deren natürliche Kraft. Effektive Mikroorganismen im Ursprung von Prof. Higa sind eine Multimikrobenmischung von hauptsächlich Milchsäure- und Photosythesebakterien und Hefen. Wird diese Mischung mit organischen Materialien zusammengebracht, produzieren die Mikroorganismen eine Fülle von nützlichen Stoffwechselprodukten wie Vitamine, organische Säuren, mineralische Chelatverbindungen und unterschiedliche Antioxidantien. Ursprünglich als Alternative zum Einsatz von chemischen Mitteln in der Landwirtschaft angesehen, umfasst der Begriff “EM” eine Reihe von Produkten, die in zahlreichen Segmenten genutzt werden:  in der Landwirtschaft und der Viehzucht, bei der Umweltsanierung, der Gesundheitspflege und in vielen anderen Bereichen. Das EM1 wird in über 100 Ländern auf der ganzen Welt genutzt.
Pro Land vergibt die EMRO eine Herstellerlizenz an eine Firma. Diese Partnerfirmen der EMRO Partner erkennen Sie an diesem Logo.

 

 

 

Was ist in EM enthalten?

Die Forschungen über die Fähigkeiten von unterschiedlichen Mikroben sind mittlerweile weiter vorangeschritten, so dass in vielen EM-Produkten auch spezielle andere Mikroben zum Einsatz kommen. Die Gesundheits-Probiotika und Futtermittel basieren gänzlich auf anderen mirkobiellen, meist milchsäurebasierten Zusammensetzungen.
Die Landwirtschaftlichen Produkte der EMRO-Firmen, deren Haushaltsprodukte oder Nahrungsergänzungsmittel enthalten teilweise zusätzliche Mikrobenstämme, weniger Mikrobenstämme oder gar andere Zusätze wie im Fall der EM-Reiniger: Essig oder Alkohol.
Da Mikroorganismen gäznlich unterschiedliche Aufgaben übernehmen, ist es wichtig, sich besonders über die genauen Inhalte eines Produktes zu informieren. Der Begriff “EM” sagt nichts über die Zusammensetzung eines Produktes aus.

Folgende Mikrobenstämme sind im original EM1 nach den Forschungen von Prof. Higa enthalten:

  • Milchsäurebakterien (Lactobacillus plantarum, Lactobacillus casei)
  • Hefe (Saccharomyces cerevisiae) gehört mit zu den Pilzen und wird auch Bäckerhefe/Bierbrauerhefe genannt
  • Photosynthesebaktieren (Rhodopseudomonas palustris)
  • Lokale Mikroorganismen der Umgebung.