Wunderbare Erfolge beim Gärtnern mit EM

Gerhard Groß ist Mitglied im EM e.V. fast von Anfang an. Als Gärtner in der Gärtnerei einer christlichen Lebensgemeinschaft in Franken setzt er EM, vor allem selbst hergestelltes Bokashi, seit vielen Jahren ein. Nun hat er uns einen Bericht über zwei besondere Erfahrungen aus dem vergangenen Sommer geschickt, die sicherlich für viele, die selbst mit EM gärtnern, lehrreich sind.

Befallene Gurken

Gerne möchte ich zwei Begebenheiten aus dem letzten Gartenjahr berichten: Bei den Gurken im Gewächshaus gab es im vergangenen Jahr eine richtige Pleite. Eine mir nicht bekannte Läuseart, klein und so was von vermehrungsfreudig, hatte sich massiv ausgebreitet. Ich habe unser übliches Biomittel gegen Läuse zweimal gespritzt; merkte aber bald, dass es kaum wirkt, und das Chaos war fertig. Erst starben sehr viele Blätter ab und dann legte sich auch noch der schwarze Rußtau* (Pilzbelag) auf die übrig gebliebenen Blätter. Der Anfang und Mitte Juli erfolgte Einsatz von Nützlingen brachte wohl Besserung, aber die Pflanzen sahen jämmerlich aus, eigentlich wollte ich sie Ende Juli schon herausreißen.

Da packte mich dann aber der Ehrgeiz. Ich entschloss mich, alle 10 Tage EMa (1: 50) zu spritzen, ich goß die Pflanzen zweimal mit einem Zusatz von EMa und Brennnesseljauche (etwa 1:10) und behandelte die Pflanzen selbst energetisch (mit der Förste-Methode). Die Gurken waren bald nicht wieder zu erkennen! – Eine Triebkraft legten die hin, brachten reiche Ernte und blieben gesund bis zum Abräumen Mitte Oktober. Das hat mich unbändig gefreut.

Das Projekt

Ein anderes Thema: Im EMJournal war vor einiger Zeit ein Artikel über das Behandeln von Saatgut mit EM-Keramikpulver. Da wir hier seit 35 Jahren eine gelbhülsige Buschbohnensorte vermehren, wollte ich diesen Versuch einmal selbst ausprobieren. Von einer Partie aus 2005 standen noch Restmengen herum. Eigentlich wollte ich sie wegwerfen, dachte aber: das ist die Gelegenheit zu sehen, wie das Pulver hilft. Ich machte also einen Versuch mit und ohne EM-Keramikpulver. Ich habe also jeweils 5 Töpfe mit je 4 Korn ausgesät – insgesamt 20 Körner. Bei den Samen mit dem Super Cera Puver keimten 16 Korn, bei den Samen ohne Pulver kamen 2 kümmerliche Pflänzchen. Das hat mich schon beeindruckt, und ich denke, das könnte auch andere interessieren.

* Rußtau: schmutziger, schwärzlicher Belag auf den Blättern hervorgerufen durch die Honigtauausscheidung bei einem Lausbefall.

Gerhard Groß (Christliche Gemeinde in See)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.